Jahreshauptversammlung

Wie so viele Vereine musste auch der Verein für Homöopathie und Lebenspflege e.V. auf fast alle angebotenen Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr verzichten. Um mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben, stellte der Vorstand Rundbriefe mit Themen der Homöopathie und Lebenspflege zusammen, die 3 mal im Jahr an die Mitglieder verschickt wurden. 

Bei der Hauptversammlung bedankte sich der Vorsitzende Mario Hopp bei den zahlreichen Mitgliedern für ihr Kommen. Kassierer Franz Gring gab Auskunft über den Kassenstand und Kassenprüfer Alfred Stumpf bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Nach den Berichten bat Mitglied Otto Häußler um die Entlastung des Vorstandes. Dem Antrag wurde von der Versammlung einstimmig stattgegeben.  

Die zweite Vorsitzende Lena-Marie wurde für weitere 4 Jahre einstimmig in ihrem Amt bestätigt. So hat der Nattheimer Verein, der im Jahre 1909 gegründet wurde wieder ein junges, aktives Führungsteam. Beiratsmitglied Christian Schmid stellte sich nicht mehr zur Wahl. 

In der Hoffnung auf ein Jahr mit der Möglichkeit sich wieder bei Vereinsaktivitäten zu treffen, stellte Mario Hopp das Jahresprogramm 2022 vor, das den Mitgliedern und Interessenten wieder ein umfangreiches Angebot an Vorträgen mit Kaffeenachmittagen, öffentlichen Vorträgen in Zusammenarbeit mit der VHS-Nattheim, den Jahresausflug und die Jahresabschlussfeier bietet. Der nächste Vortrag findet am 19. Mai mit dem Thema „ Allergien und Heuschnupfen homöopathisch behandeln“ statt. 

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden Annemarie Caillet und Maria Schneider für je 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft mit einem Geschenk geehrt. Eine besondere Ehrung wurde Marianne Maier, für eine Vereinstreue von 50 Jahren mit einer lebenslangen Ehrenmitgliedschaft, zuteil. 

 

Bildunterschrift: 1. Vorsitzende Mario Hopp mit den Jubilaren Marianne Maier,                 Maria Schneider, Annemarie Caillet und 2. Vorsitzende Lena-Marie Karpf

Willkommene Spende in Höhe von 500 Euro

an die Belegklinik für Homöotherapie des Klinikums Heidenheim

 

Passend zum Nikolaustag überbrachten der Vorsitzende, Mario Hopp, und seine Beiratsmitglieder vom Verein für Homöopathie und Lebenspflege Nattheim eine Spende in Höhe von 500 Euro an die Belegklinik für Homöotherapie des Klinikums Heidenheim. Die Belegklinik wird mittlerweile von 3 Krankenkassen durch Integrierte

Versorgungsverträge finanziell gestärkt.

Sie ist jedoch weiterhin auf Spenden angewiesen, um die Behandlungen in der integrativen Medizin mit anthroposophisch - homöopathischen Therapieformen auch in Zukunft anbieten zu können.

Die Spende nahmen dankend die Belegärzte Dr. Laubersheimer und Dr. Geyer, sowie der 1. Vorsitzende des Fördervereins Krankenhaus für Naturheilweisen, Herr Luft, entgegen.

Der Verein präsentiert sich auf Facebook

Seit Juli 2014 können interessierte Leser die neuesten Informationen und Bilder des Vereinslebens auf Facebook aufrufen. Dieses Projekt ist ein weiterer Schritt des 1. Vorsitzenden, den Verein für jüngeres Publikum attraktiv zu machen.